Das kritische Bedenken der Lage erfährt seine eigene Krise. Es ist, als ob
die Lage ein wie üblich und wie früher geartetes Denken abstoße wie alten Lack und es als
verbraucht und inkommensurabel erscheinen lasse. Nun ist seit Längerem der untergründige Strom
beliebigen Geplappers so stark, dass davon auch die feineren Sondierungen weiter oben nicht
unberührt bleiben, ja selbst oft in den Strudel des billigen Meinens geraten.